Archiv der Kategorie: Genfer Abkommen

HLKO oder doch Genfer Abkommen?

Leider wird zu oft und zu schnell von der Haager Landeskriegsordnung gesprochen und zitiert. Nur was ist den die Haager Landeskriegsordnung und für wem gült sie.

„41 Staaten …in der Erwägung, daß bei allem Bemühen, Mittel zu suchen, um den Frieden zu sichern und bewaffnete Streitigkeiten zwischen den Völkern zu verhüten, es doch von Wichtigkeit ist, auch den Fall ins Auge zu fassen, wo ein Ruf zu den Waffen durch Ereignisse herbeigeführt wird, die ihre Fürsorge nicht hat abwenden können,

von dem Wunsche beseelt, selbst in diesem äußersten Falle den Interessen der Menschlichkeit und den sich immer steigernden Forderungen der Zivilisation zu diesen, in der Meinung, daß es zu diesem Zwecke von Bedeutung ist, die allgemeinen Gesetze und Gebräuche des Krieges einer Durchsicht zu unterziehen, sei es, um sie näher zu bestimmen, sei es, um ihnen gewissen Grenzen zu ziehen, damit sie soviel wie möglich von ihrer Schärfe verlieren,

haben eine Vervollständigung und in gewissen Punkten eine bestimmtere Fassung des Werkes der Ersten Friedenskonferenz für nötig befunden, die im Anschluß an die Brüsseler Konferenz von 1874, ausgehend von den durch eine weise und hochherzige Fürsorge eingegebenen Gedanken, Bestimmungen zur Feststellung und Regelung der Gebräuche des Landkriegs angenommen hat.

Nach der Auffassung der hohen vertragschließenden Teile sollen diese Bestimmungen, deren Abfassung durch den Wunsch angeregt wurde, die Leiden des Krieges zu mildern, soweit es die militärischen Interessen gestatten, den Kriegführenden als allgemeine Richtschnur für ihr Verhalten in den Beziehungen untereinander und mit der Bevölkerung dienen.“

Und nun mal nachgedacht! Die Haager Landeskriegsordnung gült für STAATEN, für STAATSANGEHÖRIGE auf einem STAATSGEBIET. Da nun die Alliierten sowie die BRD Firmenkonstrukte sind und der Bundesbürger nur eine vermutete Staatsbürgerschaft haben, also Staatenlose, somit ist es ziemlich ausgeschlossen, daß man sich auf die HLKO berufen kann. Demzufolge ist der Kampf um die Kriegsgefangenenbesoldung unnötige Energieverschwendung.

Wichtiger für uns alle ist das Genfer Abkommen [Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten] und die Meldung beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz in der Schweiz.

Download: Genfer Abkommen [Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten]

Weiter zur Interniertenmeldung >>>

Portofreie Zivilinterniertenpost zur Meldung beim Roten Kreuz

Diese Karte muss von jedem Internierten sofort nach seiner Internierung und jedesmal nach einer Adressänderung infolge Wohnsitzänderung an einen anderen Internierungsort oder in ein Spital ausgefüllt werden.

Download der Zivilinterniertenpostkarte als Pdf mit der Schriftart Fraktur 😉

Zivilinterniertenpost-Postkarte_Meldung

Anbei noch eine Ausfüllhülfe bzw. Ausfüllbeispiel, damit auch das richtige drauf steht!

Zivilinterniertenpost-Postkarte_Meldung_Ausfüllbeispiel

Bitte immer die richtigen Daten entsprechend eurer Herkunft eintragen. Wer nicht die genaue Bezeichnung der Gemeinde oder der Stadt etc. weis kann hier im Gemeindeverzeichnis fündig werden:

Gemeindeverzeichnis 1900-1910

Tipp! Würde an folgende Adressen die Meldung verschicken:

Internationales Komitee vom Roten Kreuz IKRK
19 Avenue de la paix
CH 1202 Geneva

Contact your National Society
Schweizerisches Rotes Kreuz
Rainmattstrasse 10
3001 Bern      (info@redcross.ch)

DRK-Generalsekretariat
Carstennstr. 58
12205 Berlin       (drk@drk.de)