Archiv der Kategorie: Allg. Info

Unterschied zwischen Besitz und Eigentum

Besitz und Eigentum
Begriff Besitz nach § 854 BGB Der Besitz einer Sache wird durch die Erlangung der tatsächlichen Gewalt über die Sache erworben. Die Einigung des bisherigen Besitzers und des Erwerbers genügt zum Erwerb, wenn der Erwerber in der Lage ist, die Gewalt über die Sache auszuüben.

 

Begriff mittelbarer Besitz nach § 868 BGB Besitzt jemand eine Sache als Nießbraucher, Pfandgläubiger, Pächter, Mieter, Verwahrer oder in einem ähnlichen Verhältnis, vermöge dessen er einem anderen gegenüber auf Zeit zum Besitz berechtigt oder verpflichtet ist, so ist auch der andere Besitzer.
Eigentum nach § 903 BGB Der Eigentümer einer Sache kann mit der Sache nach Belieben verfahren und andere von jeder Einwirkung ausschließen.
Möglichkeiten der Eigentumsübertragung
Grundsatz bei beweglichen Sachen nach § 929 BGB
  1. Einigung über den Eigentumsübergang und Übergabe der Sache
  2. Einigung über den Eigentumsübergang  alleine, wenn der Erwerber bereits im Besitz der Sache ist.
Besitzkonstitut nach § 930 BGB Ist der Eigentümer im Besitz der Sache, so kann die Übergabe dadurch ersetzt werden, dass zwischen ihm und dem Erwerber ein Rechtsverhältnis vereinbart wird, vermöge dessen der Erwerber den mittelbaren Besitz erlangt (z.B. durch Miet- oder Leihvertrag).
Eigentumsübertragung nach § 931 BGB Ist ein Dritter im Besitz der Sache, so kann die Übergabe dadurch ersetzt werden, dass der Eigentümer dem Erwerber den Anspruch auf Herausgabe der Sache abtritt.
Eigentumsübertragung im guten Glauben des Erwerbers durch Unberechtigte  nach § 932 BGB Durch eine nach § 929 erfolgte Veräußerung wird der Erwerber auch dann Eigentümer, wenn die Sache nicht dem Veräußerer gehört. Der Erwerber ist  n i c h t  im guten Glauben, wenn ihm bekannt oder infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt  ist, dass die Sache nicht dem Veräußerer gehört, z.B. Verkauf eines Pkw ohne Aushändigung der Zulassungsbescheinigung 1 und Zulassungsbescheinigung 2.
Kein gutgläubiger Erwerb von abhanden gekommenen Sachen nach § 935 BGB
  1. Kein Erwerb von Sachen, die dem Eigentümer gestohlen oder verloren gegangen oder abhanden gekommen sind.
  2. Ausnahme: Geld oder Inhaberpapiere, versteigerte Sachen

 

Eigentumserwerb an gefundenen Sachen nach § 965 ff. BGB
  1. Anzeige des Fundes durch den Finder nach § 965 BGB
  2. Verwahrungspflicht des Finders nach § 966
  3. Ablieferungspflicht nach § 967
  4. Eigentumserwerb des Finders nach § 973 BGB mit Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes bei der zuständigen Behörde

 

Eigentumserwerb an Grundstücken nach §§ 873 und 925 BGB Erwerb durch Einigung und Eintragung nach § 873 BGB: Zur Übertragung des Eigentums an einem Grundstück ist die Einigung des Berechtigten und des anderen Teils über den Eintritt der Rechtsänderung und die Eintragung der Rechtsänderung in das Grundbuch erforderlich.

Auflassung: Die zur Übertragung des Eigentums an einem Grundstück nach § 873 erforderliche Einigung des Veräußerers und des Erwerbers muss bei gleichzeitiger Anwesenheit beider Teile vor einer zuständigen Stelle erklärt werden. Zur Entgegennahme der Auflassung ist jeder Notar zuständig.

Demokratie – Der beste Freund der Finanzindustrie

Rudolph Steiner weist 1917 auf Francis Demisis hin, und meint mit folgendem Zitat – da ist mal einer aufgewacht:

“Die Demokratie ist das beste Werkzeug des Großkapitals zur Ausbeutung der Gesamtheit. Es ist ein Irrtum dass die Finanzindustrie ein Gegner der Demokratie ist, vielmehr ist sie ihr Leiter.”

Demisis listet 1910 55 Männer auf, die in Wirklichkeit Frankreich beherrschen.
http://youtu.be/3cXLZ1_UZv0?t=11m52s

8df7ed177bc68333c4e6c588edbec2b7 9b2f82a943763a90baa4aaba40c7c774

 

Klaus Schmidt:

„Politiker sind niemals Beamte, denn sie sind das genaue Gegenteil, von Beamten und haben die Aufgabe für Wirtschaft und Banken gegen das Indigenat zu handeln und alle Gesetze und Verfassungen auszuhebeln.

Also sind Politiker NIEMALS Volksvertreter, es sind höchstens Parlamentarier die alles zerstören und eine parlamentarische Demokratie ist eine Parteidiktatur. Diese Parteidiktatur konnte auf dieser Welt nur so schlimm ausarten weil, die fortschrittlichsten Nationen durch Krieg und Verheerung ihre Beamten verloren haben und nur noch Politiker die Herrschaft ergriffen.

Wir müssen erst mal alle “Deutsche” werden (im rechtlichen Sinne), denn wir haben die freiheitlichste Ordnung der Welt und sogar ein Gesetz, das politische Parteien verbieten kann und zwar in unserer Heimath dem Deutschen Kaiserreich. Dort gab es bis 1890 nur die Beamten die den Staat nach den Maßgaben des Indigenats führten und die Parteien waren nur Vereine die für ihre Taten voll verantwortlich waren, weil sie Recht und Gesetz unterlagen.

Wir hatten seit 1871 das Subsidiaritätsprinzip und das ist die Regierung von Unten nach Oben, der Bürgermeister der Gebietskörperschaft ist der mächtigste Mann und die Gemeinden bestallen und vereidigen Beamte. Deshalb ist es wichtig die Gemeinden wieder herzustellen um Beamte endlich gegen die Politiker vorgehen zu lassen, denn Beamte sind echte Volksvertreter, die bei gesetzeswidrigen Verhalten oder Verfassungsbruch bis in die 3. Generation haften und das mit ALLEM was sie haben, sogar mit ihrem Ansehen.

Die Weimarer Republik war für den Beamtentot und dem Gemeindetot verantwortlich, die gesamten staatlichen und institutionalisierten Organe wurden bis 1934 komplett abgeschafft und die Politiker erlangten 100% der Macht über alle 3 Gewalten Exekutive, Judikative und Legislative. Die Gewalt die überstaatlich die Gewaltenteilung regelt und die die Macht der Machtinhaber in den Bundesstaaten nach Verfassung und Gesetzesvorgabe begrenzen kann haben sie übrigens entlassen und in das Exil getrieben, es war unser Kaiser, der die Prärogative inne hatte und sie auch den Parteien übertragen, dem Bundespräsidenten nämlich. So haben wir heute KEINE Gewaltenteilung mehr, denn eine Prärogative kann nur Überstaatlich Wächter über die anderen 3 innerstaatlichen Gewalten sein. Im Heiligen Römischen Reich war das der Papst und die Macht hatten die Monarchen. Davon haben sich die Deutschen völlig befreit, seit 1832 (Hambacher Fest) sind wir von der Monarchie befreit und der Deutsche Kaiser hat alle Deutschen mit samt ihrem Land aus dem Lehen der Kirche befreit und die Deutschen mit samt ihrem Land in die Freiheit entlassen. Seit dem sind die Machtstrukturen völlig geändert die Menschen des Indigenats sind die Macht im Staat und deren Vertreter, die Beamten bilden Judikative, Legislative und Exekutive und außerhalb der Staaten im Bund sorgt der Kaiser mit dem von ihm ernannten Reichskanzler, der unbedingt ein Beamter sein muß, als Prärogative für die Gewaltenteilung in den Mitgliedsstaaten des Deutschen Kaiserreich.

Der Kaiser im Deutschen Kaiserreich ist also KEIN Monarch mehr, er trägt nur noch den Titel. Er ist eine Natürliche Person und ein Volkssouverän wie jeder Mensch des gemeinsamen Indigenats zu dem sich die Menschen bekannt haben ihre Souveränität nach Außen und Innen zu vertreten. Das nennt man ein primus inter pares und der Kaiser ist ein nicht gewählter Präsident. Sowas hat die EU versucht mit Herman Achille Van Rompuy zu installieren. Aber so geht das eben nicht, denn ein Kaiser oder besser gesagt ein “nicht gewählter Präsident” ist nur rechtmäßig in Amt und Würden, durch Bekenntnis der Völker die er vertritt.

Denn für alle die es noch nicht wissen…,

die Europäische Union ist der Ersatz, oder besser soll der Ersatz für das Deutsche Kaiserreich sein. Gott sei Dank konnte man noch keine Volksabstimmungen in den Grenzen von 1914 machen weil die Deutschen Völker bis heute nicht vereint und frei sind. Aber wenn die Bundesrepublik erst in die EU abgewickelt ist, fehlt nur noch ein kleines Stück in der EU und zwar ist das Königsberg was der Russe als Russland bezeichnet hat. Ohne das heutige Kaliningrad, so nennt es der Russe, kann es keine Volksabstimmungen unter den Deutschen Völkern geben die die Europäische Union als Deutsches Reich oder 4. Reich legitimieren und ihr eine Verfassung geben.

Ich warne jeden, der EU in irgend einer Weise eine Legitimation zu erteilen, denn es ist die konsequente Fortführung der Weimarer Republik und des daraus entstandenen Dritten Reich.“